LV Turnier Rally Obedience 2017

Nachdem bereits in 2016 das Pilotprojekt „Landesverbandstunier RO“ in Marl-Sickingmühle ein voller Erfolg war, hatte sich der Vorstand des Landesverbandes Westfalen entschlossen, in der noch jungen Sportart Rally Obedience auf Landesebene ein entsprechendes Turnier auszurichten und damit zu etablieren.

Da im MV Oespel-Kley seit Jahren diese Sportart mit großer Begeisterung betrieben wird, bedurfte es keiner langen Diskussionen innerhalb des Vorstandes. Das Ziel war klar formuliert ; der Verein bewirbt sich um die Ausrichtung dieser Veranstaltung. Einzig unklar war der Termin, der offiziell an jedem dritten Juniwochenende eines Jahres stattfinden sollte. Nur bestand für diesen Termin bereits Fristschutz zur Ausrichtung eines Agility Turniers beim MV Oespel-Kley. Glücklicherweise zeigte sich der Landesvorstand flexibel und das Turnier wurde auf den 08./09.07.2017 gelegt. Nur am Rande hieß dies, das der Verein in enger Abfolge seine Turniere in den unterschiedlichen Sparten ausrichten mußte - intern sprachen man vom „Turniertriathlon“.

Der Verein schätzt sich seit einigen Jahren glücklich ein hochmotiviertes Team aus allen Vereinsmitgliedern zu rekrutieren. Die Sportskameraden begreifen die Ausrichtung eines Turniers nicht als Last oder schwere Arbeit, sondern als sinnvoll verbrachte Zeit miteinander. Neu an diesem Turnier war die Größe. Nicht ein Parcour mit Vorbereitung mußte abgeteilt werden, sondern zwei, da die unterschiedlichen Klassen parallel starteten.

Hier konnte der Verein selbstverständlich auf die jederzeitige Unterstützung des Landesvorstandes, in diesem Falle der 2. LV Vorsotzenden Dennis Gosain und der LV RO Beauftragte Klaus Schautzki rechnen. In engem Zeitraster wurden die anstehenden Aufgaben besprochen und entsprechend gelöst.Welche Farben sollen die Schleifen haben, wer bekommt welchen Pokal, sind für alle Starter genügend „Give Aways“ vorhanden?

b_0.jpg

Rund 120 Starter meldeten sich zu diesem ersten Landesverbandsturnier an und Samstag morgen ging es entspannt um 10.00 Uhr los. Begrüßt wurden unsere Leistungsrichterin Gudrun Büchter und die extra aus dem Saarland angereiste Martina Klein. Sie packten anspruchsvolle aber schön zu laufende Parcoure aus ihren Koffern aus und richteten an beiden Tagen professionell jeden einzelnen Starter.

c.jpg

Das Wetter war sonnig, so auch die Stimmung am Rande der Parcoure, sodaß Sonntag am frühen Nachmittag die offizielle Landesmeisterin Anne Hahn mit Kani in der Klasse 3 gekürt wurde und sich entsprechend feiern ließ.

Jeder Teilnehmer dieses Turniers erhielt abweichend von der Prüfungsordnung eine Schleife in den Landesfarben des Verbandes – Rot-Weiß – als Andenken dieses ersten Turniers und es bleibt zu hoffen, dass noch weitere Turniere dieser Art folgen werden.

d.jpg

Übrigens in 2018 wird das Landesturnier bei den IBB Dogs in Ibbenbüren Schierloh ausgetragen.  

 

Bericht Dirk Rentz

Foto Katharina Gron

Kategorie: